„Schutzengelhaus“ mini-art

Das Theater mini-art aus Bedburg-Hau präsentiert am Freitag, dem 24. Januar 2020, in der Achim-Besgen-Halle in Schwalmtal-Waldniel zum Gedenktag der Opfer der Nationalsozialismus die Theater-Collage „Schutzengelhaus“ Diese Thema „Kinder-Euthanasie“ in der NS-Kinderfachabteilung Waldniel-Hostert ist keine leichte Kost, aber auch dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte gehört zu Schwalmtal und wirft Licht auf die Dinge, die heute viele nicht mehr sehen und endlich vergessen wollen (Info Gemeinde Schwalmtal).

Crischa Ohler und Sjef van der Linden von mini-art nennen es „Spurensuche aus Dokumenten und Fiktion“. „Die Spielszenen, die Puppen und die Videos, die Stimmen wachsen dann zu einem Ganzen zusammen. Ein bedrückendes wie unbedingt sehenswertes Ganzes“, so die RP. Abendvorstellung in der Achim-Besgen-Halle. Beginn 18 Uhr. Eintritt frei.
Stadtspiegel RP Viersen Pfarrbrief St. Matthias Schwalmtal

Die öffentliche Schwalmtaler Gedenkveranstaltung, welche alljährlich junge Leute der Europaschule gestalten, findet in diesem Jahr am Mittwoch, dem 29. Januar, statt. Sie beginnt um 9 Uhr in der Kirche St. Mariae Himmelfahrt, Waldnieler Heide, und endet auf der Gedenkstätte, dem ehemaligen Anstaltsfriedhof Waldniel-Hostert.

Herzliche Einladung zu beiden Veranstaltungen!

Annalen 2019

„Das St. Josefsheim in Waldniel. Eine konfessionelle Behinderteneinrichtung in den Jahren zwischen 1912 und 1937 – Nutzung und Nachnutzung bis 1952.“ Wolfgang Schaffer. Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein 2019, S. 299 – 350. © 2019 by Böhlau Verlag, Köln.

Kurz vor Weihnachten 2019 erschien das aktuelle Jahrbuch. Darin findet sich auf ca. fünfzig Seiten eine Darstellung des Geschichte der St. Josefsheims in Waldniel-Hostert. Der Autor, Dr. Wolfgang Schaffer, Leiter des LVR-Archivs in Brauweiler, erhellt Aufstieg und Niedergang dieses Hauses, das heute noch die Menschen vor Ort beschäftigt. Die Lektüre dieser Arbeit ist sehr zu empfehlen, räumt sie doch mit diversen Legenden auf, die immer noch tradiert werden.

„Der Historische Verein für den Niederrhein wurde 1854 gegründet und ist damit einer der ältesten rheinischen Geschichtsvereine. ….. Der Verein gibt ein Jahrbuch heraus, das unter Historikern und Heimatforschern ein hohes Ansehen genießt. Diese „Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein” spiegeln die Fortschritte der regionalen Forschung in Einzeluntersuchungen und in einem ausführlichen Besprechungsteil wider“ (Böhlau-Verlag).